Banner

 

 

 

 

 

 

 

VOMAG-Maschinenfabrik AG

 

 

 

 

 

Die Ursprünge von VOMAG gehen auf eine Strickmaschinenfabrik zurück, die 1881 von Johann Conrad Dietrich und Paul Hermann Dietrich als Strickmaschinenfabrik J.C. & H. Dietrich in Plauen gegründet wurde. 1895 wurde sie in die Aktiengesellschaft Vogtländische Maschinenfabrik (vorm. J.C. & H. Dietrich) AG umgewandelt. Bis zum 1. Weltkrieg wurde VOMAG zum weltweit führenden Hersteller für Strickmaschinen. Auf Anregung der Heeresleitung begann VOMAG 1915 mit der Herstellung des Regeldreitonners. Bis zum Jahr 1918 wurden über 1.000 Fahrzeuge geliefert. Nach dem 1. Weltkrieg wurde die Produktion von Lastkraftwagen fortgeführt. Außerdem nahm man die Produktion von Omnibussen auf. Aufgrund der Weltwirtschaftskrise musste 1932 Konkurs angemeldet werden. Das Unternehmen wurde aber in der VOMAG-Betriebs AG, die 1933 die Arbeit aufnahm, aufgefangen. Da VOMAG dem Serienbau lange Zeit treu blieb, fielen die Absatzzahlen hinter die der Hersteller, die Fließbandtechnik anwendeten, zurück. Trotz der hohen Kosten wurden VOMAG Nutzfahrzeuge aber, gerade in der Klasse ab 6,5 t, wegen ihrer hohen Qualität, ihrer Zuverlässigkeit und ihrer Langlebigkeit geschätzt. Ab 1938 wurde dann unter dem Namen VOMAG-Maschinenfabrik AG firmiert. Nun wurde schrittweise die Fließbandtechnik eingeführt. Bis etwa 1943 wurden noch Lastkraftwagen in Serie gefertigt, zuletzt ausschließlich mit Holzgasantrieb. In den letzten Kriegsjahren wurde dann der Jagdpanzer IV (V) gefertigt. Im März 1945 wurde Plauen und die VOMAG durch Bombenangriffe schwer beschädigt. Nach dem Krieg wurde VOMAG, als einziges deutsches Automobilunternehmen, von den alliierten Siegermächten zerschlagen und die Fertigungsstätten vollständig eingeebnet!

 

 

 

 

 

 

Baujahr:

Nutzlast in t:

Stückzahl:

 

 

Geländegängige 6rad-Lastkraftwagen & Sonderkonstruktionen:

 

 

 

 

 

VOMAG Typ HWA 526 D (Einheits-Diesel)

1937-1940

2,5

2.024

 

 

VOMAG 7 OR 660 mit 8,8cm Flak 18 (Sf.)

1939-1940

-

ca. 21 - 24

 

 

 

 

 

 

 

 

Lastkraftwagen:

 

 

 

 

 

VOMAG 3t Heereslastwagen

1915-1918

3,0

ca. 1.000

 

 

VOMAG Typ P 20

1919-192?

2,0

 

 

 

VOMAG Typ P 30

1919-192?

3,0

 

 

 

VOMAG Typ P 45

1919-1925

5,0

 

 

 

VOMAG Typ C 3 A (Dreiachser, auch Omnibusse)

ab 1924

 

wenige

 

 

VOMAG Typ 5 Cz (verschiedene Typen)

1925-1933

5,0

über 1.000

 

 

VOMAG Typ DL 48 (Dreiachser)

1931-1935

ca. 8,0

 

 

 

VOMAG Typ 3 Cz 40/44/48

1931-1935

3,0

bei 3 LR/LV

 

 

VOMAG Typ 5 NL

1934

5,0

 

 

 

VOMAG Typ 3 LR 443 / 3 LV 443

1935-1939

3,0 - 3,5

ca. 1.500

 

 

VOMAG Typ 4 LR 446

1935-1939

4,0

 

 

 

VOMAG Typ 5 LR 444/644/448/648

1935-1939

5,0

 

 

 

VOMAG Typ 6 LR 648/650/653

1935-1937

6,0 - 6,5

ca. 500

 

 

VOMAG Typ 8 LR 654/658

1935-1939

ca. 9,0

ca. 100

 

 

VOMAG Typ 4,5 LR 444/644/448/648

1936-1939

4,0 - 4,5

 

 

 

VOMAG Typ 6 LR 652

1938-1939

6,0 - 6,5

ca. 300

 

 

VOMAG Typ 3 LHG 443

1940

3,0 - 3,5

600

 

 

VOMAG Typ 4,5 LHG 444/448

1941-1944

4,5

700

 

 

 

 

 

 

 

 

Radschlepper:

 

 

 

 

 

VOMAG Typ 5 ZR 434

1936-1939

24 (Zugleistung)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sattelschlepper:

 

 

 

 

 

VOMAG P 30 Sattelschlepper

1925

 

 

 

 

VOMAG Typ 5 LR 438/638

1935-1939

8,0 - 9,0

 

 

 

VOMAG Typ 4 LR 438/638

1936-1939

7,0 - 8,0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Omnibusse:

 

 

 

 

 

VOMAG Typ P 20

ab 1919

 

 

 

 

VOMAG Typ P 30

ab 1919

 

 

 

 

VOMAG Typenreihe O I

ab 1924

 

 

 

 

VOMAG Typnereihe O II

ab 1924

 

 

 

 

VOMAG Typenreihe OV / OM (2- und 3-Achser)

1926

 

 

 

 

VOMAG Typ 5 OR 658 (Verschiedene)

1935-?

 

 

 

 

VOMAG Typ 5 OM 1258

1935-?

 

 

 

 

VOMAG Typ 6 OR 652

1935-?

 

 

 

 

VOMAG Typ 6 OV 57

1935-?

 

 

 

 

VOMAG Typ 4 OR 652

1935-?

 

 

 

 

VOMAG Typ 4,5 OR

1936-?

 

 

 

 

VOMAG Typ 7 OR 660

1935-1939

 

über 50

 

 

VOMAG Typ 3 OHG

1940

 

 

 

 

VOMAG Typ 4,5 OHG 460

1941-?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Halbkettenfahrzeuge:

 

 

 

 

 

schwerer Zugkraftwagen 18t (Sd. Kfz. 9) Famo F 3 (Lizenzfertigung)

1940-1944

2,8

?

 

 

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

 

 

 

 

<< zurück zu den deutschen Herstellern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie finde ich was?

Kontakt

Impressum

Haftungsausschluss

Datenschutzerklärung