Banner

 

 

 

 

Funkmastkraftwagen (Kfz. 68)
mit Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o),
mit Einheitsfahrgestell für l. Lkw.,
mit Fahrgestell des m. gl. Lkw. (o)

 

 

Mercedes G3A Funkmastwagen Kfz 68, Hoppe

 

 

Der Funkmastkraftwagen (Kfz. 68), abgekürzt Fu. Mastkw. (Kfz. 68), mit Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o) konnte fotographisch auf den Fahrgestellen des Büssing-NAG G 31, des Magirus M 206 und des Mercedes-Benz G 3 a (siehe Bild oben) belegt werden.

 

 

 

 

 

Magirus_M_206_FuMastKw_Kfz_68_beim_Aufrichten_des_Mastes

 

 

Hier ist ein Fu. Mastkw. (Kfz. 68) auf dem Fahrgestell des Magirus M 206 beim Aufstellen des Funmastes zu sehen.

 

 

 

 

 

Krupp L2H143 Funkmast, WL-402163, Hoppe

 

 

Auch die Krupp L 2 H 43 und 143 wurden bei der Wehrmacht als l. gl. Lkw. (o) klassifiziert. Der Fu. Mastkw. (Kfz. 68) kam unter Anderem bei den Richtfunkverbänden zum Einsatz.

 

 

 

 

 

E-Diesel Kasten Kfz 68, im Morast, Hoppe

 

 

Der Fu. Mastkw. (Kfz. 68) mit Einheitsfahrgestell für l. Lkw. ersetzte ab 1937 die älteren Konstruktionen. Der Aufbau blieb recht ähnlich, war aber rundum geschlossen.

 

 

 

 

 

Opel_Blitz_3t_A_&_Henschel_Typ_33

 

 

Da die Produktion des Einheitsfahrgestells für l. Lkw. 1940 eingestellt wurde, musste nach einer anderen Lösung gesucht werden. So wurde der Fu. Mastkw. (Kfz. 68) ab etwa 1940 auf dem m. gl. Lkw. (o) Opel Blitz 3,6-6700 A mit dem standardisierten Kofferaufbau der Wehrmacht, nicht zu verwechseln mit dem LC-Koffer der Luftwaffe, aufgebaut.

 

 

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - -

 

 

 

 

 

<< zurück zu den Kfz. Nummern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie finde ich was?

Kontakt

Impressum

Haftungsausschluss

Datenschutzerklärung