Banner

 

 

 

 

Steyr RSO

 

 

Steyr_RSO_vor_Fahrzeughalle

 

 

Der Steyr Raupenschlepper Ost, kurz RSO, wurde als Reaktion auf die Erfahrungen währen der russischen Schlammperioden entwickelt. Er kam ab 1942 in großer Zahl zur Truppe. Das Foto zeigt Steyr RSO in der ursprünglichen Ausführung. Ab etwa 1944 hatte der RSO ein vereinfachtes Führerhaus mit Faltverdeck.

 

 

 

 

 

Bundesarchiv_Bild_101I-154-1990-35A,_Russland,_Raupenschlepper_Ost

 

 

Wegen seiner geringen Geschwindigkeit von maximal 17,2 km/h war er hauptsächlich für die Verwendung in Infanterie Divisionen geeignet. Im Bild ist ein Steyr RSO als Zugfahrzeug für eine 7,5cm Pak 40 zu sehen. Nachteilig erwiesen sich die ruckartigen Lenkbewegungen des RSO, welche häufig die Richtanlagen der Geschütze dejustierte. Gelegentlich wurden deshalb Protzanhänger zwischen den RSO und das Geschütz gehängt um die Ruckbewegungen zu kompensieren.
(Foto: Bundesarchiv via Wikimedia Commons; Lizenz: Creative Commons BY-SA-3.0-de)

 

 

 

 

 

Bundesarchiv_Bild_101I-203-1696-25,_Albanien,_Raupenschlepper_Ost_mit_Kanone

 

 

Das höchst geländetüchtige Fahrzeug wurde vom gleichen Motor angetrieben wie der Steyr 1500 A. Dieser war aber wenig für diese Verwendung geeignet. Magirus baute deshalb in die letzten ca. 600 Exemplare einen besser geeigneten Deutz Dieselmotor ein welcher aber die Höchstgeschwindigkeit auf 14 km/h reduzierte. Dieser RSO mit angehängter 10,5cm le. FH 18 wurde in Albanien fotografiert.
(Foto: Bundesarchiv via Wikimedia Commons; Lizenz: Creative Commons BY-SA-3.0-de)

 

 

 

 

 

Bundesarchiv_Bild_101I-695-0406-32,_Polen,_Raupenschlepper_Ost

 

 

Über 25.000 Exemplare des Steyr RSO wurden von 1942 bis 1945 bei Steyr, Wanderer, Magirus und Gräf & Stift gefertigt. Eine weitere gängige Zuglast für den Steyr RSO war der 12cm Granatwerfer 42.
(Foto: Bundesarchiv via Wikimedia Commons; Lizenz: Creative Commons BY-SA-3.0-de)

 

 

 

 

 

RSO_Pak_Sfl

 

 

Einige Dutzend Fahrzeuge der 7,5 cm Pak 40/4 auf gepanzerter Selbstfahrlafette RSO wurden 1944 gebaut und an Panzerjägereinheiten der Infanterie abgegeben. Lediglich der Motorraum war leicht gepanzert.

 

 

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - -

 

 

 

 

 

<< zurück zu Steyr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie finde ich was?

Kontakt

Impressum

Haftungsausschluss

Datenschutzerklärung