Banner

 

 

 

 

schwerer geländegängiger Personenkraftwagen (6-sitzig) (Kfz. 21)
mit Einheitsfahrgestell für m. Pkw.
& Einheitsfahrgestell für m. Pkw. Typ 40

 

 

m_gl_Pkw_Kfz_21_WH-94943

 

 

Die ursprüngliche Ausführung des schweren geländegängigen Personenkraftwagens (6-sitzig) (Kfz. 21) auf Basis des Einheitsfahrgestell für m. Pkw., die ab 1937 gebaut wurde, unterschied sich kaum von einem herkömmlichen Kfz. 12. Um einen größeren Innenraum zu schaffen, wurde der Gepäckkasten am Heck weiter nach hinten verschoben. Dies ist an dem auffallenden Absatz am Heck erkennbar.

 

 

 

 

 

m_gl_Einh_PKW_Kfz_21_Komandeurskabrio_Guderian

 

 

Ab 1940 fertigte Horch auf dem Fahrgestell Typ 901 Cabriolet des Einheitsfahrgestell für m. Pkw. Typ 40 etwa 50 bis 100 schwere geländegängige Personenkraftwagen (6-sitzig) (Kfz. 21) mit deutlich komfortablerer Ausstattung. Die Karosserien stammten von Gläser. Es gab sogar Fahrzeuge die teilweise gepanzert waren. Einige wenige frühe Exemplare hatten noch seitliche Stützräder, in der Serie waren diese aber entfallen.

 

 

 

 

 

m_gl_Einh_PKW_Kfz_21_Guderian_02

 

 

Gelegentlich wurden diese Fahrzeuge auch als Kommandeurskabrioletts bezeichnet. Auf den beiden Fotos ist das Kfz. 21 von Generaloberst Guderian zu sehen.

 

 

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - -

 

 

 

 

 

<< zurück zum m. gl. Pkw.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie finde ich was?

Kontakt

Impressum

Haftungsausschluss

Datenschutzerklärung