Banner

 

 

 

 

Büssing-NAG Typ 4500 A-1

 

 

Büssing-NAG 4500 A Bilstein-Kran, via Hoppe

 

 

Ab Ende 1942 ersetzte der Büssing-NAG Typ 4500 A den Büssing-NAG Typ 500 A. Der Typ 4500 A war mehr dem Büssing-NAG Typ 4500 S angeglichen und hatte keine steil ansteigende Motorhaube mehr. Die Seitenbleche der Motorhaube waren nun einteilig und wiesen 7 Lüftungsschlitze auf. Dieser Büssing-NAG Typ 4500 A der ersten Serie gehörte zur s. Panzer Abteilung 501 und wurde in Nordafrika aufgenommen.

 

 

 

 

 

Büssing-NAG 4500 A Koffer WH-1373051, Aubrat

 

 

Die Radnaben der Hinterachse des Typs 4500 waren gegenüber dem Typ 500 in der Form geändert und liefen nun spitz zu. Im Laufe der Produktionszeit flossen zahlreiche Vereinfachungen in die Serie ein. Dieser Büssing-NAG Typ 4500 A hatte noch 7 Lüftungsschlitze, hatte aber bereits einen vereinfachten Kühlergrill.

 

 

 

 

 

Bundesarchiv_Bild_101I-315-1117-18,_Italien,_LKW_auf_überfluteter_Landstraße

 

 

Zur weiteren Vereinfachung der Produktion und um Material einzusparen, wurden die hinteren Kotflügel weggelassen und die vorderen Kotflügel stark vereinfacht. In die Seitenbleche der Motorhaube wurden nur noch 4, später 2 Lüftungsschlitze eingeprägt. Auch wurde die Stoßstange verschmälert, was bei dem abgebildeten Fahrzeug deutlich zu erkennen ist. (Foto: Bundesarchiv via Wikimedia Commons; Lizenz: Creative Commons BY-SA-3.0-de)

 

 

 

 

 

Büssing_NAG_4500_A_Fahrt_v_Altenmarkt_n_Bad_Aibling_29_05_45

 

 

Ab 1944 wurden verkleinerte Scheinwerfer angebracht. Zuletzt wurde das Holzfahrerhaus verwendet und ein verkürztes Auspuffrohr angebracht, das vor dem linken vorderen Kotflügel verlief. Dieser Büssing-NAG Typ 4500 A, der Zahlreiche vereinfachte Merkmale aufweist,  wurde am 29. Mai 1945 bei der Fahrt von Altenmarkt nach Bad Aibling aufgenommen.

 

 

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - -

 

 

 

 

 

<< zurück zu Büssing-NAG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie finde ich was?

Kontakt

Impressum

Haftungsausschluss

Datenschutzerklärung