Banner

 

 

 

 

MAN Typ ML 4500 S

 

 

MAN_ML_4500_S_wird_angeschoben

 

 

Vom MAN Typ ML 4500 S/A 4,5t Lkw wurden zwischen 1940 und 1945 ca. 8.500 Stück hergestellt, wobei etwa 2.000 Exemplare bei ÖAF in Lizenz gefertigt wurden. Hier brauchte ein ML 4500 S Hilfe. Die Lüftungsschlitze unterhalb der abnehmbaren Seitenverkleidung der Motorhaube waren beim S Modell nach hinten kleiner werdend angeordnet. Beim MAN ML 4500 A waren sie alle gleich groß.

 

 

 

 

 

MAN_ML_4500_S_mit_Kofferaufbau_Nov_42

 

 

Auch den MAN Typ ML 4500 S gab es mit Kofferaufbau, wobei der gezeigte Kofferaufbau ein Eigenbau durch die Truppe war. Von Interesse ist auch das Tarnnetz über der Windschutzscheibe. Der Panzermann war übrigens ein Veteran des Afrika-Korps, wie es das Ärmelband verrät.

 

 

 

 

 

MAN_ML_4500_S_Holzgas_WH-999752

 

 

Eine begrenzte Anzahl von MAN ML 4500 S wurde mit Holzgasgeneratoren ausgestattet um mit heimischen Treibstoffen betrieben werden zu können. Der Absitzbehälter unter der Motorhaube ist gut erkennbar. Der zusätzliche Gaskühler wurde geschickt hinter der etwas längeren Motorhaube verborgen.

 

 

 

 

 

MAN_ML_4500_S_Holzgas_&_Saurer_BT_4500_Holzgas

 

 

Der Gaserzeuger befand sich auf der rechten Seite hinter dem Fahrerhaus, links daneben war ein Holzlager untergebracht. Beide gezeigten Fahrzeuge weisen ein WH-Nummernschild auf, scheinen aber im Heimatkriegsgebiet aufgenommen worden zu sein.

 

 

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - -

 

 

 

 

 

<< zurück zu MAN