Banner

 

 

 

 

schwerer geländegängiger Personenkraftwagen (6rad) (Kfz. 21)
mit Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o)

 

 

Krupp Protze Cabrio Hebmüller WH-464017, Oswald

 

 

Auf Basis des Fahrgestells des Krupp L 2 H 143 wurden von 1939 bis 1940 eine unbekannte Anzahl von schweren geländegängigen Personenkraftwagen (6rad) (Kfz21) gefertigt. Die Karosserie stammte von Hebmüller. Anfangs hatten die Fahrzeuge eine hohe Motorhaube, die an die ersten Versuchswagen des Krupp L 2 H 43 erinnerten.

 

 

 

 

 

Krupp_L_3_H_143_Kabriolett_10_Wagen_des_FBB

 

 

Einsatzaufnahmen des s. gl. Pkw. (6rad) (Kfz. 21) mit Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o) sind äußerst selten. Auf dieser Aufnahme sind gleich zehn dieser seltenen Wagen zu erkennen. Die Fahrzeuge gehörten zum Führer-Begleit-Bataillon.

 

 

 

 

 

Krupp Protze Cabrio WH-683178, Hoppe

 

 

Dieses Foto eines späteren Serienfahrzeugs zeigt ein interessantes Detail, das so bislang nicht klar zu erkennen war. Die Motorhaube entspricht nicht der des normalen Krupp L 2 H 143. Sie war weit weniger steil und vorne auch höher (siehe zusätzliche Lüftungsschlitze). Ob hier ein stärkerer Motor angedeutet werden sollte, oder tatsächlich ein stärkerer Motor eingebaut wurde, bleibt unklar. Da bei derartige “Kommandeurskabrioletts” zumeist stärkere Motoren verbaut wurden, ist es zumindest denkbar, dass der 70 PS starke Boxermotor des Krupp L 2 H 243 verbaut wurde.

 

 

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - -

 

 

 

 

 

<< zurück zum Krupp-Protze

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie finde ich was?

Kontakt

Impressum

Haftungsausschluss

Datenschutzerklärung