Banner

 

 

 

 

leichter Panzerspähwagen (Fu) (Sd. Kfz. 223) Ausf. A & B

 

 

SdKfz_223_Fotokarte_Feldpost_PzAA13_Foto_Mitschke

 

 

Der leichte Panzerspähwagen (Fu) (Sd. Kfz. 223) ging als zweite Abart 1935 in Produktion. Die Produktion wurde erst im Februar 1944 gänzlich eingestellt. Wie beim Sd. Kfz. 221 stand der Besatzung ein MG 34 in einem kleinen Turm zur Verfügung. Diese Fotopostkarte zeigt ein Fahrzeug der 1. Serie.

 

 

 

 

 

SdKfz_223_&_221_auf_staubigem_Weg

 

 

Auf Fahrgestellen der 2. Serie wurden keine Sd. Kfz. 223 gefertigt. Das Foto zeigt ein Fahrzeug der 3. Serie. Noch immer waren Sehklappen der älteren Ausführung Standard. Die Richtungsanzeiger an den Seiten des Panzeraufbaus hatten einen Schutzbügel erhalten.

 

 

 

 

 

SdKfz 223 4. Serie WH-628715, PzAA 580, Georgens via Hoppe

 

 

Interessanterweise hatte das Sd. Kfz. 223 der 4. Serie nur eine breite Einheitssehklappe in der Frontpanzerung. Ab der 5. Serie war dort eine breite und eine schmale Sehklappe angeordnet. Mit der 4. Serie wurden kleinere, runde Panzerabdeckungen für die Radnaben eingeführt.

 

 

 

 

 

SdKfz_223_in_Kischinew_44_PzAA14_14_PD

 

 

Die typische Bügelantenne des Sd. Kfz. 223 ist auf diesem Foto gut zu erkennen. Diese konnte nach hinten umgeklappt werden. Dieses Sd. Kfz. 223 Ausf. B (5. Serie) gehörte zur Pz. A. A. 14 der 14. Panzer Division. Das Foto wurde Anfang 1944 in Kischinew aufgenommen.

 

 

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - -

 

 

 

 

 

<< zurück zu den 4-Rad Panzerspähwagen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie finde ich was?

Kontakt

Impressum

Haftungsausschluss

Datenschutzerklärung