Banner

 

 

 

 

 

 

Das Kfz. Nachtmarschgerät

 

 

 

 

 

Da die einfache Abdeckung von Scheinwerfern durch Schlitzblenden kein befriedigendes Ergebnis brachte, wurde durch die Versuchsabteilung für Heeresmotorisierung in Zusammenarbeit mit der Firma Nova-Technik GmbH ein Nachtmarschgerät für Kraftfahrzeuge entwickelt. Ziel war es, ein Beleuchtungssystem zu entwickeln, welches aus der Luft und vom Boden aus nicht aufgeklärt werden konnte. Trotz optimaler Ausleuchtung der Fahrbahn konnte der Scheinwerfer erst aus 50 m Abstand und dann nur im Liegen erkannt werden. Mit dem Abstands-Rücklicht wurde die Kolonnenfahrt und das Abstandhalten erleichtert.
Das Kfz. Nachtmarschgerät bestand aus folgenden Komponenten:

1. Tarnscheinwerfer
2. Abstands-Rücklicht
3. Stufenschalter

 

 

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

 

 

 

 

 

1. Der Tarnscheinwerfer

 

 

 

 

Notek1

 

 

 

 

Der Tarnscheinwerfer musste so angebracht werden, dass keine Teile des Fahrzeuges angestrahlt wurden. Es konnte ein Bereich von 30-40 m Länge und 25 m Breite ausgeleuchtet werden. (Abbildung aus der Betriebs- und Einbauvorschrift von 1939)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Notek3

 

 

 

 

Das Foto zeigt die vorschriftsmäßige Anbringung des Tarnscheinwerfers auf dem linken Kotflügel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2. Das Abstands-Rücklicht

 

 

 

 

AbstRueck

 

 

 

 

Das Abstands-Rücklicht war eine Kombination von Rücklicht, Bremslicht, Kennzeichenbeleuchtung und Abstandsbeleuchtung. Mit der Metallklappe konnte entweder das Rück- / Bremslicht (unten) oder die Abstandsbeleuchtung (oben) abgedeckt werden. Die Abstandsbeleuchtung war auf eine Entfernung bis 300 m als ein Punkt wahrzunehmen. Bei 35 m Entfernung konnte man 2 Leuchtpunkte erkennen und bei 25 m alle vier. (Abbildung aus der Betriebs- und Einbauvorschrift von 1939)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AbstGeraet

 

 

 

 

Das Abstand-Rücklicht in der korrekten Position über dem Nummernschild. Bei Abstands- beleuchtung musste der Schieber für das Fenster der Kennzeichenbeleuchtung geschlossen werden. Die Farbe des Rück- / Bremslichtes war rot, die der Abstandsbeleuchtung grün.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3. Der Stufenschalter

 

 

 

 

Stufenschalter

 

 

 

 

Mit dem Stufenschalter wurde der Tarnscheinwerfer und das Abstands-Rücklicht ein bzw. ausgeschaltet und es konnte zwischen den drei Helligkeitsstufen des Tarnscheinwerfers gewechselt werden. (Abbildung aus der Betriebs- und Einbauvorschrift von 1939)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - -

 

 

 

 

 

 

 

 

<< zurück zu Verschiedenes