Banner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fahrzeug-Kennzeichen (Stichtag 01.02.1942)

 

 

 

 

 

WH:

Wehrmacht-Heer

 

 

WM:

Wehrmacht-Marine

 

 

WL:

Wehrmacht-Luftwaffe

 

 

WL-Sp-0

NSKK Transport Regiment 4 Speer (in rot)

 

 

 

 

WT:

Wirtschaftstransportdienst Ost (ab 1943)

 

 

 

 

RP:

Reichspost

 

 

DR:

Deutsche Reichsbahn

 

 

Pol:

Polizei

 

 

SS:

SS-Verfügungstruppen & SS-Wachverbände

 

 

RAD:

Reichsarbeitsdienst (ab 1941)

 

 

 

 

OT:

Organisation Todt

 

 

 

 

 

Reichsgaue und kleinere Länder:

 

 

A:

Anhalt

 

 

IVB:

Baden

 

 

B:

Braunschweig

 

 

HB:

Bremen

 

 

DW:

Danzig-Westpreußen

 

 

HH:

Hamburg

 

 

VH:

Hessen

 

 

K:

Kärnten

 

 

L:

Lippe

 

 

M:

Mecklenburg

 

 

ND:

Niederdonau

 

 

OD:

Oberdonau

 

 

Ol:

Oldenburg

 

 

Saar:

Saarland

 

 

Sb:

Salzburg

 

 

SL:

Schaumburg-Lippe

 

 

St:

Steiermark

 

 

S:

Sudetenland

 

 

Th:

Thüringen

 

 

TV:

Tirol mit Vorarlberg

 

 

P:

Wartheland

 

 

W:

Wien

 

 

 

 

 

Preußen:

 

 

IA:

Landespolizeibez. Berlin

 

 

IC:

Provinz Ostpreußen

 

 

IE:

Provinz Brandenburg

 

 

IH:

Provinz Pommern

 

 

IK:

Provinz Schlesien

 

 

IL:

Reg. Bez. Sigmaringen

 

 

IM:

Provinz Sachsen

 

 

IP:

Provinz Schleswig-Holstein

 

 

IS:

Provinz Hannover

 

 

IT:

Provinz Hessen-Nassau

 

 

IX:

Provinz Westfalen

 

 

IY:

Reg. Bez. Düsseldorf

 

 

IZ:

Rheinprovinz (außer Reg. Bez. Düsseldorf)

 

 

 

 

 

Bayern:

 

 

IIA:

Stadtbezirk München

 

 

IIB:

Reg. Bez. Oberbayern

 

 

IIC,

 

 

 

IIE:

Reg. Bez. Niederbayern & Oberpfalz

 

 

IID

Reg. Bez. Pfalz

 

 

IIH,

 

 

 

IIS:

Reg. Bez. Oberfranken & Mittelfranken

 

 

IIN:

Stadtbezirk Nürnberg & Fürth

 

 

IIU:

Reg. Bez. Mainfranken

 

 

IIZ:

Reg. Bez. Schwaben

 

 

 

 

 

Sachsen:

 

 

I:

Landräte Bautzen, Löbau, Zittau, Kamenz

 

 

II:

Polizeipräsident Dresden; Landräte Dresden, Freiberg, Pirna, Meißen, Großenhain, Dippoldiswalde

 

 

III:

Reg. Bez. Leipzig

 

 

IV:

Reg. Bez. Chemnitz

 

 

V:

Reg. bez. Zwickau

 

 

 

 

 

Württemberg:

 

 

IIIA:

Polizeipräsident Stuttgart

 

 

IIIC:

Landräte Backnang, Böblingen, Eßlingen

 

 

IIID:

Landräte Leonberg, Ludwigsburg, Polizeidirektion Heilbronn

 

 

IIIE:

Landräte Heilbronn, Vaihingen an der Enz, Waiblingen

 

 

IIIH:

Landräte Balingen, Calw, Freudenstadt, Horb am Neckar

 

 

IIIK:

Landräte Nürtingen, Reutlingen

 

 

IIIM:

Landräte Rottweil, Tübingen, Tuttlingen

 

 

IIIP:

Landräte Aalen, Crailsheim

 

 

IIIS:

Landräte Schwäbisch-Gmünd, Schwäb. Hall, Heidenheim, Künzelsau

 

 

IIIT:

Landräte Bad Mergentheim, Ohringen

 

 

IIIX:

Landräte Biberach an der Riß, Ehingen, (Donau), Göppingen, Ulm

 

 

IIIY:

Landräte Münsingen, Ravensburg

 

 

IIIZ:

Landräte Saulgau, Friedrichshafen, Wangen im Allgäu, Polizeidirektor Ulm

 

 

 

 

 

Protektorat:

 

 

PA:

Böhmen

 

 

PB:

Mähren-Schlesien

 

 

PC:

Post und Eisenbahn

 

 

PD:

Prag

 

 

PS:

Sicherheitsorgane

 

 

PV:

Regirungstruppen

 

 

 

 

 

Generalgouvernement:

 

 

Ost

 

 

 

 

 

Mit Ausweitung des Krieges kamen noch dazu:

 

 

MB:

Mil. Befh. Belgien und Nordfrankreich

 

 

MD:

Befh. der dt. Truppen in Dänemark

 

 

MF:

Mil. Befh. in Frankreich

 

 

MG:

Mil. Befh. im Generalgouvernement

 

 

MH:

Wehrmachtsbefh. in den Niederlanden

 

 

MN:

Wehrmachtsbefh. in Norwegen

 

 

MO:

Wehrmachtsbefh. Ostland

 

 

MR:

Deutsche Heeresmission Rumänien

 

 

MS:

Wehrmachtsbefh. Südost

 

 

MU:

Wehrmachtsbefh. Ukraine

 

 

ZB:

Zivilverwaltung Belgien und Nordfrankreich

 

 

ZF:

Zivilverwaltung in Frankreich

 

 

ZO:

Zivile Kraftfahrzeuge im Operationsgebiet Osten

 

 

 

 

 

Neben den offiziellen Kennzeichen gab es noch eine Vielzahl von halboffiziellen bzw. selbstgewählten Nummerierungen.

 

 

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - -

 

 

 

 

 

<< zurück zu Verschiedenes