Banner

 

 

 

 

leichter Funkpanzerwagen (Sd. Kfz. 250/3) Ausf. A & B

 

 

Bundesarchiv_Bild_101I-217-0493-22,_Russland,_Schützenpanzer

 

 

Vom leichten Funkpanzerwagen (Sd. Kfz. 250/3) gab es 4 verschiedene Ausführungen, die sich Hauptsächlich bei der Funkgeräteausstattung unterschieden. Die auffällige Bügelantenne wurde bis 1942 verwendet. Das abgebildete Sd. Kfz. 250/3 hatten den Panzeraufbau Sd. Kfz. 250/Z. (Foto: Bundesarchiv via Wikimedia Commons; Lizenz: Creative Commons BY-SA-3.0-de)

 

 

 

 

 

SdKfz_250_03_vor_Gebäude_PzAA6_6_PD

 

 

Ab Ende 1942 kamen weniger auffällige Sternantennen D zum Einsatz. Der Panzertopf der Sternantenne D auf der linken Fahrzeugseite ist gut zu erkennen. Dieser leichte Funkpanzerwagen (Sd. Kfz. 250/3) mit Panzeraufbau Sd. Kfz. 250E gehörte zur Pz. A. A. 6 der 6. Panzer Division. Das neue Divisionsabzeichen der 6. Panzer Division, das ab Ende 1943 verwendet wurde, ist auf der Bugpanzerplatte gut zu erkennen.

 

 

 

 

 

Bundesarchiv_Bild_101I-711-0446-21A,_Russland-Süd,_Schützenpanzer,_Soldaten_auf_Straße

 

 

Ab etwa Juli 1943 wurde der leichte Funkpanzerwagen auf Basis des le. SPW (Sd. Kfz. 250) Ausf. B gefertigt. Durch die Neuanordnung der Panzerplatten konnte der Innenraum deutlich vergrößert werden. Ab 1944 wurden die Varianten durch römische Zahlen von I - IV unterschieden.
(Foto: Bundesarchiv via Wikimedia Commons; Lizenz: Creative Commons BY-SA-3.0-de)

 

 

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - -

 

 

 

 

 

<< zurück zum le. SPW

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie finde ich was?

Kontakt

Impressum

Haftungsausschluss

Datenschutzerklärung