Banner

 

 

 

 

M2 / M3 Half Track bzw.
gepanzerter Mannschaftstransportwagen M3 401 (a)

 

 

Bundesarchiv_Bild_146-1990-071-31,_Nordafrika,_Rommel,_Bayerlein

 

 

Von 1941 bis 1944 wurden über 50.000 gepanzerte Halbkettenfahrzeuge der Typen M2 und M3 gefertigt. Die ersten Exemplare gelangten vermutlich in Tunesien in die Hände der Wehrmacht. (Foto: Bundesarchiv via Wikimedia Commons; Lizenz: Creative Commons BY-SA-3.0-de)

 

 

 

 

 

Bundesarchiv_Bild_101I-557-1018-28A,_Tunesien,_Panzer_VI_(Tiger_I),_US-Fahrzeug

 

 

Bedingt durch den im Vergleich zum M3 kürzeren Aufbau standen die Schutzbleche am Heck des M2 nach hinten hervor. Beim M3 schloss der Aufbau mit den Schmutzfängern gerade ab. Dieser M2 wurde von der schweren Panzer-Abteilung 501 in Tunesien verwendet.
 (Foto: Bundesarchiv via Wikimedia Commons; Lizenz: Creative Commons BY-SA-3.0-de)

 

 

 

 

 

Bundesarchiv_Bild_101I-301-1954-23,_Nordfrankreich,_erbeuteter_amerikanischer_M3

 

 

Dieser M3 A1 wurde im Sommer 1944 in Nordfrankreich erbeutet. Die Gesamtzahl der erbeuteten M2 / M3 dürfte aber gering gewesen sein.
(Foto: Bundesarchiv via Wikimedia Commons; Lizenz: Creative Commons BY-SA-3.0-de)

 

 

 

 

 

Bundesarchiv_Bild_101I-557-1020-27A,_Tunesien,_Sidi_Nsia,_deutsche_Soldaten

 

 

Der T30 75mm HMC war mit einer 7,5cm Haubitze bewaffnet und wurde zur Unterstützung der Infanterie eingesetzt. Er basierte auf dem M3. Dieser T30 war in Tunesien von einer Einheit der Wehrmacht erbeutet worden. Das Fahrzeug hatte sogar ein Balkenkreuz erhalten.
(Foto: Bundesarchiv via Wikimedia Commons; Lizenz: Creative Commons BY-SA-3.0-de)

 

 

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - -

 

 

 

 

 

<< zurück zu White

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie finde ich was?

Kontakt

Impressum

Haftungsausschluss

Datenschutzerklärung