Banner

 

 

 

 

leichter Vermessungsanhänger (Sd. Ah. 109)
leichter Kartendruckanhänger (Sd. Ah. 109/1)
Kartenzeichenanhänger (Sd. Ah. 109/2
Bildstellenanhänger (Sd. Ah. 109/3)
Bildmeßanhänger (Sd. Ah. 109/4)
Bildkartieranhänger (Sd. Ah. 109/5)
Dunkelkammeranhänger (Sd. Ah. 109/6)
Vermessungsauswerteanhänger (Sd. Ah. 109/7)
Werkstattanhänger für Feinmechaniker (Sd. Ah. 109/8)
Buchbinderanhänger (Sd. Ah. 109/9)
leichter Kartenreproduktionsanhänger I (Sd. Ah. 109/10)
leichter Kartenreproduktionsanhänger II (Sd. Ah. 109/11)
leichter Buchdruckanhänger (Sd. Ah. 109/12)
Lichtpausanhänger (Sd. Ah. 109/13)
leichter Kopieranhänger (Sd. Ah. 109/14)

 

 

Anhänger_2achs_geschl_mögl_SdAh_109

 

 

Über den leichten Vermessungsanhänger (Sd. Ah. 109) und seine 14 Untervarianten ist bislang wenig bekannt geworden. Er wurde zwar seit mindestens 1940 in der D 600 gelistet, bis Mitte 1943 war aber noch kein Typenblatt vorhanden (die D 600 war aber selten aktuell). Aufgrund der Position in der D 600 ist sicher, dass es sich um einen zweiachsigen Anhänger handeln muss. Da er als leichter Vermessungsanhänger bezeichnet wurde, musste er kleiner gewesen sein als der schwere Vermessungsanhänger (Sd. Ah. 111). Laut K.St.N. 2071 (und Folgende) vom November 1943, aus denen auch die Angaben über die 14 Untervarianten stammen, war als Zugmaschine ein Radschlepper mit 50 bis 100 PS vorgesehen. Als Ersatz konnte ein mittlerer Kraftomnibus oder ein Lkw. 4,5t mit geschlossenem Aufbau verwendet werden. Diese Angaben lassen Rückschlüsse auf die Größe des Sd. Ah. 109 zu. Der Gezeigte Anhänger weist eine stimmige Größe auf. Auch fallen einige Ähnlichkeiten zum Sd. Ah. 111 auf. Daher könnt es sich bei dem gezeigten Anhänger um den Sd. Ah. 109 handeln. Kann dies jemand bestätigen?

 

 

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - -

 

 

 

 

 

<< zurück zu den Sonder-Anhängern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie finde ich was?

Kontakt

Impressum

Haftungsausschluss

Datenschutzerklärung