Banner

 

 

 

 

Fernsprechkraftwagen (Kfz. 77)
mit Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o),
mit Einheitsfahrgestell für l. Lkw.,
& mit Fahrgestell des m. gl. Lkw. (o)

 

 

Büssing_NAG_G_31_Fernsprechwagen

 

 

Der Fernsprechkraftwagen (Kfz. 77), abgekürzt Fsp. Kw. (Kfz. 77), wurde zunächst, wie der Beob. Kw. (Kfz. 76), auf dem Fahrgestell des m. gl. Lkw. (o) eingeführt. Vermutlich hat sich während der Erprobung herausgestellt, dass ein so großes Fahrgestell nicht notwendig war. So wurden die späteren Serienfahrzeuge auf dem Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o) ausgeliefert.

 

 

 

 

 

Büssing_NAG_G_31_04

 

 

Typisch für den Fsp. Kw. (Kfz. 77) waren die Halterungen für Stangen und Klappleitern an den Seiten des Aufbaus. Hinter dem Fahrerabteil war eine Abspannleiste und Kabelrollen befestigt. Zum Verlegen des Kabels konnte eine Kabelrolle auf dem Rohrgestell über der Fahrerkabine angebracht werden.

 

 

 

 

 

E-Diesel Kfz 77 Fernsprech, 5 PD, Hoppe

 

 

Nach Einführung des l. gl. Lkw. wurde der Fsp. Kw. (Kfz. 77) auch auf diesem Fahrgestell aufgebaut. Typisch für den Fsp. Kw. (Kfz. 77) mit Einheitsfahrgestell für l. Lkw. waren die Kabelrollen links und rechts hinten.

 

 

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - -

 

 

 

 

 

<< zurück zu den Kfz. Nummern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie finde ich was?

Kontakt

Impressum

Haftungsausschluss

Datenschutzerklärung