Banner

 

 

 

 

Funkkraftwagen (Kfz. 17)
mit Fahrgestell des m. Pkw. (o),
mit Einheitsfahrgestell für m. Pkw.,
mit Einheitsfahrgestell für m. Pkw. Typ 40
& mit Fahrgestell des l. gl. Lkw. (o)

 

 

Horch_830_R_Kfz_17_bei_Funkübung

 

 

Der Funkkraftwagen (Kfz. 17), abgekürzt Fu. Kw. (Kfz. 17), mit Fahrgestell des m. Pkw. (o) wurde nur auf dem Fahrgestell des Horch 830 R beschafft. Neben dem Fahrer bestand die Besatzung aus drei Mann.

 

 

 

 

 

m_gl_Pkw_FuKw_Kfz_17_AR_116_5_PD

 

 

Mit Einführung des m. gl. Pkw. wurde der Fu. Kw. (Kfz. 17) in mehrere Untervarianten unterteilt. Die Grundvariante Fu. Kw. (Kfz. 17) hatte nun, gegenüber dem älteren Modell, eine weiter reichende Funkausrüstung mit einer zusätzlichen Bügelantenne auf dem Dach. Je nach Funkausstattung hatte diese Ausführung gelegentlich einen Kurbelmast am Heck. Vermutlich bis Ende 1943 trugen auch die l. gl. Lkw. (o), beispielsweise Steyr 1500 A, mit Kofferaufbau und gleichwertiger Funkausstattung die Bezeichnung Fu. Kw. (Kfz. 17).

 

 

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - -

 

 

 

 

 

<< zurück zu den Kfz. Nummern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie finde ich was?

Kontakt

Impressum

Haftungsausschluss

Datenschutzerklärung